free statistics Audiogent Special - Ein Blick hinter die Kulissen - Teil 4 - Audiogent

Audiogent Special - Ein Blick hinter die Kulissen - Teil 4

Cornelius Huber ist Experte für Interaktive Hörspiele. In diesem Artikel geht auf die geistige Haltung ein, die man für eine große Produktion mitbringen sollte.

4. PERSÖNLICHE OPFER

Die Opfer, die du in deinem Privatleben hinnimmst… Es heißt nicht umsonst: "Du musst verrückt sein, wenn du dir eine Multimedia-Produktion vornimmst". Natürlich hängt es immer davon ab, WAS man macht. Wenn du zu Hause mit deinen Freunden sitzt und ihr ein paar Aufnahmen macht ist das sicherlich nicht soo heftig. Aber wenn du in dieser großen Sache drinsteckst, mit all diesen Leuten, die sich darauf verlassen, dass du das Ding bis zum Schluss durchziehst, musst du einfach dran bleiben. Du beantwortest praktisch rund um die Uhr Fragen aller möglicher Leute. Du verlierst so viel Schlaf, du ißt weniger, du kommst nicht zum Sport… bei Projekten dieser Größenordnung sind die Einschnitte in dein Privatleben einfach enorm. 

Man hört ja andauernd, dass es ziemlich stressig sei, diese Dinge zu tun. Aber… ich vermag nicht einmal ansatzweise zu erklären, wie stressig es für mich war. Es fühlt sich an, als ob man in einer Achterbahn festsitz und es keinen Ausweg gibt. Und je länger die Fahrt andauert… du kannst da einfach nicht raus. Es ist wie ein ständiger Test deiner Leidenschaft dazu, dieses Ding bis zum Ende fertig zu machen. Es ist wie eine konstante Stimme, die sagt: "Hast du schon genug? Willst du immer noch? Bist du wirklich sicher?"

Aber lass dich davon nicht einschüchtern. Unterm Strich geht es darum, dass du weißt, worauf du dich einlässt. Es hängt von der Größe der Produktion ab. Du solltest einfach wirklich gut abschätzen, was du dir da vorgenommen hast.

Ja, es strapaziert dein Privatleben wirklich ungemein. Es hat das gesamte Team strapaziert und nicht jeder war bereit, die notwendigen Opfer zu erbringen. Aber die meisten Mitarbeiter haben so hart und untentwegt an dem Projekt gearbeitet. Hand in Hand mit hochmotivierten Experten, wie Henning Nugel von Nugelbros., Agnes Staudt von InnGraphic und den Spitzenautoren Anton Weste und Thomas Finn zusammen zu arbeiten, ist ein Privileg, das für mich ein steter Quell von frischer Kraft und Energie ist.

Nugelbros Nugelbros 

Fazit: Nicht jeder ist bereit die erforderlichen Opfer zu bringen. Man sollte sich seine Mitarbeiter, Kollegen und auch die Lieferanten vorher sehr gut anschauen. Es ist wichtig, dass jeder seine Rolle versteht. Aber solange den Leuten das Projekt etwas bedeutet und du mit ihnen Hand in Hand arbeitest, könnt ihr alles erreichen.

Im nächsten Beitrag geht es um die DREHARBEITEN MIT DEN STARS.